Hobbygaertner.nl durchsuchen:

 

© Horticulture - Fotolia.com

 

Alles zum Steingarten:

[Garten]
[Gestaltung]
[Pflege]
[Tiere]
[Sommerblumen]
[Knollengewaechse]
[Gehoelze]
[Stauden]
[Graeser Farne]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pflanzen im Steingarten - Gehölze - Gemeiner Wacholder, Bergholzkiefer, Schimmelfichte, Rosmarinseidelbast, Balkanginster, Efeu, Fächerzwergmispel, Japanahorn und Echter Lavendel

Nadelgehölze

Gemeiner Wacholder

Für die Pflanzung in Steingärten eignen sich die kleinbleibenden Formen des Wacholders, wie der Irländische Kriechwacholder. Er wird gerademal 40 cm hoch, dafür jedoch bis zu 3 m breit. Die Äste kriechen am Boden entlang und biegen sich an den Triebenden nach oben. Die Nadeln sind hellgrün.

Der Irische Säulenwacholder empfiehlt sich eher für größere Steingärten, da er Wuchshöhen zwischen 3 und  5 m erreicht. Der aufrechte Wuchs ist säulen- oder kegelförmig und die Nadeln sind blau-grün gefärbt.

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

Bergholzkiefer

Für den Steingarten sind die kleinbleibenden Arten interessant. Die Zwergkiefer Gnom wird etwa 80 cm hoch mit einem kugeligen bis kegelförmigen Wuchs. Die dunkelgrünen Nadeln stehen dicht zusammen. Die Zwergkiefer verträgt keinen reinen Schattenplatz, ist ansonsten jedoch anspruchslos.

Die Bergholzkiefersorte Mops besitzt einen kugeligen Wuchs und wird bis zu 70 cm hoch.

Schimmelfichte

Auch hier eignen sich nur die Zwergformen, wie beispielsweise die Zuckerhutfichte. Sie kann bis zu 3 m hoch werden und hat einen kegelförmigen Wuchs. Der Form verdankt die Fichte ihren Namen, denn sie erinnert an einen Zuckerhut. Die feinen Nadeln sind zu Beginn hellgrün und färben sich im weiteren Verlauf dunkelgrün mit einem leicht bläulichen Schimmer.

 

Laubgehölze

Rosmarinseidelbast

Dieser immergrüne Zwergstrauch wird in der Regel nicht höher als 40 cm. Die Blüten erschienen im April und Mai in Dunkelrosa und duften angenehm. Da die Pflanze mit voller Sonne und steinigem Boden gut zu Recht kommt, ist sie auch für die Pflanzung auf einer Mauerkrone geeignet.

Balkanginster

Der Balkanginster erreicht eine Wuchshöhe von bis zu 50 cm. Am schönsten sieht der Zwergstrauch in seiner Blütezeit im Mai und Juni aus. Dann erscheinen zahlreiche, leuchtend gelbe Blüten an den Trieben.

Da der Strauch nicht ausreichend winterhart ist, benötigt er einen guten Winterschutz.

Efeu

Für den Steingarten eignen sich vor allem schwachwüchsige und kleinblättrige Efeusorten. Die immergrüne Kletterpflanze erklimmt Mauern, Felsen, Bäume und Böschungen und ist ein wertvoller Bodendecker. Efeu ist relativ anspruchslos und bevorzugt eher schattige bis halbschattige Standorte.

Fächerzwergmispel

Dieses pflegeleichte Gehölz ist sehr breitwüchsig und eine spezielle Form der Zwergmispel. Es wird bis zu 1 m hoch und etwa dreimal so breit. Die eiförmigen Blätter glänzen grün. Einen Teil der Blätter behält die halbimmergrüne Pflanze auch im Winter. Im Mai und Juni erscheinen weiße bis zart rosafarbene Blüten, aus denen sich im Herbst leuchtend rote Beer entwickeln.

 

 

 

Japanahorn

Da der Japanahorn recht viel Platz benötigt, ist er nur für größere Steingärten geeignet. Die bis zu 4 m hoch werdende Pflanze stammt ursprünglich aus Japan. Sie hat einen strauch- oder baumartigen Wuchs und eignet sich vor allem als Solitärpflanze. Die fiederlappigen Blätter sind im Frühjahr und Sommer sattgrün und färben sich im Herbst auffallend rot. Die kleinen purpurfarbenen Blüten erscheinen im Mai.

Echter Lavendel

Der angenehm duftende Halbstrauch ist hierzulande eine sehr beliebte Gartenpflanze und eignet sich sehr gut für den Steingarten. Er erreicht Wuchshöhen von bis zu 60 cm. Der Strauch kann als Solitär oder in Gruppen gepflanzt werden. Da der Lavendel sonnige Lagen bevorzugt, eignet er sich auch für die Bepflanzung von Mauerkronen. Die zwischen Juni und August erscheinenden blauen Blüten locken zahlreiche Insekten, vor allem Schmetterling, an.