Hobbygaertner.nl durchsuchen:

 

© Horticulture - Fotolia.com
[Garten]
[Anzuchtgefäße Anzuchterde]
[Balkonkästen]
[Blumenampel]
[Gartenelektrik]
[Gartenmöbel]
[Gewächshaus]
[Pflanzschalen]
[Wassertechnik]
[Gartengeräte Utensilien]

 

 

 

 

© Hagit Berkovich - Fotolia.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gartenmöbel - Möbel für Garten, Terrasse und Balkon

 

Stil

Gartenmöbel prägen das Gesamtambiente des Gartens genauso wie die Inneneinrichtung im Haus. Dabei ist die Wahl in erster Linie eine Frage des persönlichen Geschmacks. Verkörpert der Gesamteindruck des Gartens einen bestimmten Gartenstil, sollte man sich auch dazu passende Möbel anschaffen.

Schlichte Holzmöbel fügen sich sehr unauffällig in das Bild eines naturnahen Gartens. In einen modernen und edel gestalteten Garten passen hingegen eher zeitgemäße Möbel aus Aluminium und Edelhölzer mit klaren Formen und Linien. Stühle, Tische und Bänke aus Eisen, in Kombination mit Holz sind der Klassiker in Rosengärten, Landhausgärten oder mediterran gestalteten Gärten. Bambus ist wohl das Material Nummer 1 bei einem fernöstlichen Garten oder Japangarten.

 

 

 

 

Material

Gartenmöbel werden aus den verschiedensten Materialien hergestellt, ob nun Holz, Kunststoff, Eisen, Aluminium, Rattan, Weide oder Stein. Witterungsbeständigkeit, Langlebigkeit und Pflegeaufwand unterschieden sich hier stark.

Während Weichholzmöbel einen regelmäßigen Holzschutz benötigen, ist der Pflegeaufwand bei Aluminium- und Kunststoffmöbeln äußerst gering. Darüber hinaus sind sie robust und witterungsbeständig. Preiswertes Kunststoff ist jedoch meistens nicht so langlebig, weil das Material durch die Sonneneinstrahlung und Abnutzung mit der Zeit spröde wird.

Rattan-, Bambus- und Korbmöbel sind sehr empfindlich. Sie sollten geschützt und überdacht stehen und im Winter auf jeden Fall eingeräumt werden. Teakholz ist ein Hartholz, das sehr robust ist und auch Wind und Wetter standhält. Nach kurzer Zeit entwickelt sich bereits eine Patina, ein grau-brauner Belag auf der Oberfläche. Wenn man dieses Oberflächenbeschaffenheit nicht mag, muss man die Möbel mit speziellen Pflegeölen einstreichen.

Möbel aus Aluminium, Kunststoff und Rattan sind vom Gewicht her sehr leicht sind und flexbel in der Aufstellung. Sie können beliebig oft bequem umgestellt werden. Eine Art Dauerinstallation sind hingegen Möbel aus Stein, wie Granit beispielweise. Allerdings zählt es von allen Materialien zu den langlebigsten und ist witterungsbeständig.

 

 

 

Komfort und Platzbedarf

Eines der ausschlaggebenden Kriterien sollte nicht vergessen werden, die Bequemlichkeit der Sitzmöbel. Ergonomisch Passform und die richtige Sitzhöhe sind hierbei sehr wichtig, Armlehnen und verstellbare, hohe Rückenlehne von Vorteil.

Mal abgesehen von Gartenmöbeln aus Stein sollten sämtliche Möbel den Winter über möglichst nicht der Witterung ausgesetzt werden. Vor allem bei wenig Stauraum ist es deshalb wichtig, dass die Möbel platzsparend verstaut werden können. Besonders geeignet sind hier Möbel, die sich klappen oder ineinander stapeln lassen.

--> Die Regal Systeme von Vögele Betriebseinrichtung gibt es je nach Anforderung, als kostengünstige, leicht zu montierende Schraubregal-Konstruktion oder als qualitativ hochwertiges Steckregal-System zur schnellen Montage. Für detaillierte Informationen, teilen Sie uns bitte mit, in welcher Menge und für welche Nutzung Sie die gewünschten Regale einsetzen möchten.

 

Weiteres Möbelzubehör

Zu den Gartenmöbeln gehören neben Tisch, Stuhl und Bank auch noch Sessel, Liege, Deckchair, Hollywoodschaukel, Strandkorb, Hängematte und Sonnenschirm. Und auch Möbel zum Verstauen, wie Schränke oder Boxen, in denen beispielsweise Sitzauflagen trocken und sauber bleiben.

Die richtige Auswahl von Material und Farbe der Sitzauflagen, Kissen und Sonnenschirmbezüge spielt eine genauso große Rolle, wie die Gartenmöbel selbst. Unauffällige, harmonische Farben, die sich in das naturnahe Erscheinungsbild des Gartens einfügen oder knallige, leuchtende Farben, die Highlights setzen und den Garten in ein modernes, frisches Licht setzen. In jedem Fall sollten sie zum restlichen Gartenstil passen. Achten Sie auf UV-beständiges und strapazierfähiges Material. Die Bezüge sollten abnehmbar und waschbar sein, falls doch mal etwas daneben geht.

 

 

.

 

Pflege von Gartenmöbeln

Wer an seinen Gartenmöbeln langanhaltende Freude haben möchte, muss sie regelmäßig reinigen und pflegen. Der Pflegeaufwand richtet sich vor allem nach dem Material.

Eine regelmäßige Reinigung der Möbel, unabhängig vom Material, sollte selbstverständlich sein, da sie sonst schnell unansehnlich werden. Gewöhnlich genügt hierfür etwas lauwarmes Wasser, ein Schwamm oder Lappen und handelsüblicher Allzweckreiniger. Starke Verschmutzungen oder gar Moosbildung lassen sich mit einem Hochdruckreiniger entfernen.

Bei Kunststoffmöbeln beschränkt sich der Aufwand lediglich auf die Reinigung. Leichte Verschmutzungen können mit einem speziellen Kunststoffreiniger entfernt werden. Es genügt jedoch auch ein gewöhnlicher Allzweckreiniger.

Bei pulverbeschichteten Eisenmöbel ist auf eine unversehrte Lackschicht zu achten. Bereits bei kleineren Kratzern oder Abplatzungen kann Rost entstehen. Deshalb Beschädigungen rechtzeitig ausbessern und alle 2 bis 3 Jahre die Schutzschicht erneuern.

Möbel aus Hartholz sollten am Besten zu Beginn der Gartensaison mit speziellen Pflegeölen behandelt werden, um sie vor Rissbildung zu schützen. Wesentlich aufwendiger ist der regelmäßige Pflegeanstrich bei den empfindlichen Weichholzmöbeln. Hier wird zunächst der Altanstrich gründlich abgeschliffen, anschließend die Grundierung aufgetragen und zum Schluss 2 bis 3 Schutzanstriche aufgebracht.